November 2013


Hier finden Sie interessante Webseiten, welche der Redaktion im Internet aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden.

 

 

sprachen lernen

«duolingo» ist eine interaktive Webseite, mit deren Hilfe Fremdsprachen erlernt werden können. Momentan steht für Deutschsprachige erst Englisch zur Verfügung, später sollen jedoch weitere Sprachen wie Französisch oder Spanisch dazu kommen. In dreiteiligen Modulen kann entweder das Vokabular erweitert oder die Grammatik trainiert werden. Damit die Motivation dabei nicht nachlässt, werden für vollendete Module Punkte verteilt; diese ermöglichen mit der Zeit einen Aufstieg in höhere Levels. Auch regelmässiges Sprachtraining wird belohnt und garantiert – zusammen mit einer automatischen Wiederholung des bereits erlernten Vokabulars – die Kontinuität im Lernprozess. «duolingo» ist eine sehr schön gestaltete und vielversprechende Seite, die bis auf die etwas holperige Aussprache der Computerstimme nichts zu wünschen übrig lässt. www.duolingo.com

 

 

 

freie bibliothek

Es ist ein alter und von vielen Leuten mit Inbrunst gehegter Traum: Eine Welt, in der das Internet ein Ort der Freiheit ist; ein Ort, an dem Wissen ohne Einschränkung und kostenlos jedem zur Verfügung steht. Einer dieser Träumer war Michael Hart, der vor zwei Jahren Autor und Vordenker der eBooks. Er begründete das «Project Gutenberg» (nach dem Erfinder des Buchdrucks), eine Internetseite, auf der Bücher in der Form von eBooks gratis bezogen werden können. Es handelt sich dabei meistens um Klassiker und amerikanische Bücher, deren Copyright verjährt ist. Der grösste Teil der Sammlung besteht aus englischen Büchern, doch es gibt auch eine beachtliche Anzahl von deutschen Texten, beispielsweise Goethes Werke oder Übersetzungen von Shakespeare. www.gutenberg.org

 

 

 

 

fotografie-kunst

«onebigphoto.com» ist ein Feuerwerk der Fotografie. Hunderte atemberaubender Bildern kann sind auf dieser Seite zu bewundern. Entdecken lässt sich die faszinierende Sammlung entweder, indem man sich vom Zufallsgenerator führen lässt oder in einer der Kategorien stöbert. Besonders zu empfehlen sind die «Action»-Fotografien, auf denen Extremsportler in Aktion festgehalten sind. Doch auch die Kategorien «Landschaft», «Natur» und «Kunstfotografie» sind definitiv Besuche wert. onebigphoto.com