März 2013


Hier finden Sie interessante Webseiten, welche der Redaktion im Internet aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden.

 


dorf-blitz online lesen

Ausnahmsweise etwas Werbung in eigener Sache: Unser im Oktober 1996 gegründeter Verein Dorf-Blitz mit statutarischem Geschäftssitz in Nürensdorf ist einmal monatlich Herausgeber der Gratis-Zeitung in Bassersdorf, Brütten und Nürensdorf. Das Redaktionsteam umfasst zurzeit 14 Mitglieder; die Zeitung erscheint in einer Auflage von 9000 Exemplaren, was umgerechnet rund 25 000 Leserinnen und Lesern entspricht. Die Redaktionsleitung ist stets bemüht, sich den aktuellen Trends anzupassen: Seit mehr als einem Dutzend Jahren hat der Dorf-Blitz bereits eine eigene Webseite. Zum 15-Jahr-Jubiläum im Oktober 2011 wurde die Webseite umfassend erneuert und mit einem e-Paper der aktuellen Ausgabe ergänzt. Dieses zeitgemässe Angebot erfreut sich grosser Beliebtheit; was die DB-Redaktion nun dazu veranlasst, ab dieser Ausgabe – siehe Hinweis im Impressum Seite 2 – einen QR-Code zu platzieren. Wer die rund 2x2 Zentimeter kleine quadratische «Quick Response»-Matrix mit einer geeigneten App (beispielsweise i-nigma) im Smartphone anklickt, gelangt noch schneller auf die aktuelle Dorf-Blitz-Webseite. www.dorfblitz.ch 

 

 

 

360grad panorama

Utah ist wohl einer der schönsten «States» der USA – zumindest was die Natur angeht. Davon kann sich jeder auf «utah3d.net» selbst überzeugen: Auf dieser Webseite veröffentlicht der Fotograph Martin van Hemert nämlich 360°-Panorama-Aufnahmen von ausgesuchten Fleckchen in dieser faszinierenden Wildnis im Südwesten der Vereinigten Staaten. Darunter sind bekannte Orte wie der «Arches National Park» oder der «Zion National Park», die man vielleicht von Postkarten kennt; aber auch einsame, unberührte Landstriche. Ein echtes Fundstück für alle mit einem Faible für karge Felslandschaften oder für hervorragend wunderschöne Naturfotographie. www.utah3d.net

 

 

 

papierkunst

Es ist kaum zu glauben, was der Künstler Peter Callesen aus einem so simplen Werkstoff wie weissem Papier formen kann. Ob es nun Statuen, Blumen, Vögel, Schlösser oder bezaubernde Silhouetten sind; jedes Werk vergrössert das Staunen. Als Scherenschnitte können diese einmaligen Kunstwerke jedenfalls nicht mehr bezeichnet werden – dieses plumpe Wort wird der fragilen Eleganz der papierenen Kunst des Dänen schlicht nicht gerecht. Auf seiner offiziellen Homepage findet man Bilder von Dutzenden seiner Werke, und natürlich auch einige Informationen zu jenem Mann, der mit Papier zu zaubern vermag. www.petercallesen.com