März 2012


Hier finden Sie interessante Webseiten, welche der Redaktion im Internet aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden.

 

kauderwelsch-sitcom

Spätestens seitdem zwei der Hauptdarsteller bei «Giacobbo/Müller» zu Gast waren, ist die neue Sitcom aus dem Wallis in der ganzen Schweiz bekannt. Die Story: Die vier Walliser Pirminovic, Bax, Smetterling und Georges schreiben sich aus unterschiedlichen Gründen in eine 5.-Liga Fussballmannschaft ein. Hier versuchen sie nun alles, um in die Stammelf aufgenommen zu werden. Um den Trainer zu beeindrucken, versuchen sie sich beispielsweise bei der Jagd, brennen Aprikosenschnaps oder buddeln Plutoniumbrennstäbe aus. Selbstverständlich wird ein höchst unterhaltsames Walliserdeutsch gesprochen. Dazu kommen urkomische Gastauftritte von Walliser «Promis» wie etwa Oskar Freysinger oder Valentin Abgottspon (der «Kruzifix-Lehrer»). www.tschutter.com 


 

badeenten?

«duckshop.de» ist eine Hommage an die Badeente. Jawohl, es gibt tatsächlich eine Webseite, die vollständig den kleinen, gelben Quietschenten gewidmet ist. Hier kann wohl so ziemlich jede Badeente erworben werden, die irgendwo auf der Welt hergestellt wird. Über 2000 verschiedene Entenprodukte werden laut Betreiber des Onlineshops angeboten, und man schenkt dieser Zahl gerne Glauben. Auch wenn man nicht vorhat, sich eine Badeente anzuschaffen, ist eine Tour durch den Shop allemal lohnenswert und informationsreich. Es gibt die Badewannentiere in allen möglichen Formen und Farben. Es gibt Enten in Richtertalar, Krankenschwesterentchen, Neandertalerenten und Enten mit Afro-Frisur. Ob man nun auf der Suche nach einem Badegenossen oder nach einem witzigen Geschenk ist, auf «duckshop.de» wird man fündig.

 www.duckshop.de


 

online-speicher

Unter allen Onlinespeichersystemen ist die «Dropbox» eines der Nützlichsten. Das liegt einerseits daran, dass sie kinderleicht einzurichten und zu bedienen ist. Andererseits ist sie praktisch und sogar noch gratis: Nach einer Registrierung können Dateien und Ordner hochgeladen und dann von jedem Computer mit Internetverbindung aus wieder abgerufen werden. Es kann sogar ein «Dropbox»-Ordner installiert werden, der wie ein lokaler Ordner bedient werden kann. Die enthaltenen Daten werden automatisch ins Netz geladen und sind so gesichert. Und schliesslich noch das interessanteste Feature: Man kann seine Ordner mit anderen «Dropbox»-Mitgliedern teilen. Diese können dann auf die darin enthaltenen Daten zugreifen und diese auch verändern – das perfekte Werkzeug für Teamarbeiten! www.dropbox.com

 

Das Dokument der gesammelten Seiten finden Sie hier: