August 2014


Hier finden Sie interessante Webseiten, welche der Redaktion im Internet aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden.

für büchernarren

Über 30 Millionen Mitglieder und Kritiken sowie mehr als 900 Millionen erfasste Bücher – das ist «goodreads.com». Wer auf der Suche nach geeigneter Lektüre ist, über Gelesenes diskutieren und Empfehlungen an andere Leser abgeben will, ist hier genau richtig. Die Seite kann aufgrund von bereits gelesenen Bücher und deren Bewertung personalisierte Empfehlungen machen, enthält Hintergrundinfos über Bücher und Autoren sowie Sammlungen von Quizfragen und Zitaten. Über die Verknüpfung mit «Social Media»-Seiten lässt sich auch verfolgen, was Freunde und Bekannte lesen und darüber denken. Die Seite ist kostenlos, die dazugehörige App ebenfalls. Der überwiegende Teil der erfassten Bücher sind in englischer Sprache geschrieben, es sind aber auch deutsche Bücher vorhanden. www.goodreads.com 

 

auf karten zeichnen

Onlinekarten wie «Google Maps» sind nützlich, praktisch, einfach zu bedienen und werden dementsprechend rege genutzt. Sie weisen gegenüber den herkömmlichen Karten aber auch einige Nachteile auf. Beispielsweise sind sie nur oft nur bei Internetzugang verfügbar. Eine andere Schwäche digitaler Karten wird auf «scribblemaps.com» beseitigt: Endlich kann auf Plänen wieder nach Herzenslust herumgekritzelt werden. Auf einer globalen Digitalkarte können Texte eingetragen, Orte markiert, Formen hinzugefügt und Reiserouten skizziert werden. Die so erstellten Karten können einfach mit anderen geteilt werden, womit sich beispielsweise gemeinsame Ferien planen lassen. Die allermeisten Funktionen stehen gratis zur Verfügung. www.scribblemaps.com

 

nahrungsvergleich

Was enthält mehr Kohlenhydrate? Bananen oder Tomaten? Ist der Fettanteil in Nüssen grösser als in Pommes Frites? Und was hat mehr Kalorien pro 100 Gramm, Gurken oder Wassermelonen? Solchen Fragen lässt sich auf «twofoods.com» einfach nachgehen: Man braucht nur zwei Nahrungsmittel in eine Suchmaschine einzugeben und schon werden die gängigen Lebensmittelkennwerte nebeneinander aufgeführt und verglichen. Dabei werden nicht nur Durchschnittswerte eines Nahrungstyps angegeben, vielmehr kann meist sogar ein konkreter Hersteller ausgewählt werden. Somit könnte man beispielsweise auch Chiquita-Bananen den «McDonalds-Fries» gegenüberstellen. www.twofoods.com

 

Weitere Tipps finden Sie in der Printausgabe