August 2012


Hier finden Sie interessante Webseiten, welche der Redaktion im Internet aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden.

 

 

multiplayer-minispiele

Auch in diesem Sommer gibt es wieder so manchen Regentag, an dem man sich irgendwie die Zeit totschlagen muss. Zudem grassiert auch die Sommergrippe, die für mehrere Tage ans Bett fesseln kann. In beiden Fällen ist Abwechslung und Unterhaltung nötig. Wer des Fernsehens überdrüssig ist, kann der Seite «omgpop.com» einen Besuch abstatten. Hier gibt es etwa 50 Onlineminispiele, bei denen man gegen menschliche Gegner antreten kann. Das führt dazu, dass der Spielspass lange erhalten bleibt, denn gegen den Computer zu spielen verliert irgendwann den Reiz. Bei den Spielen handelt es sich teilweise um Eigenkreationen, teilweise aber auch um Klassiker wie «Schiffe versenken», «Vier gewinnt» oder Wettpuzzeln. www.omgpop.com

 


 

inserat-tummelplatz

Mit dem Aufkommen des Internets sind Zeitungsinserate immer unüblicher geworden. Bis auf Todesanzeigen sind die Inseratezahlen mehrheitlich geschrumpft, und das ist nicht verwunderlich: Das «www» macht sowohl das Inserieren als auch das Suchen nach Anzeigen viel einfacher. Zudem sind die Internetdienste günstiger, schneller und erreichen mehr Leute. Auf «tutti.ch» ist das Aufgeben von Inseraten sogar ganz gratis. Jedes Angebot muss in Kategorien eingeteilt, mit einem Titel versehen und beschrieben werden. Das ermöglicht die gezielte Suche nach Anzeigen, von denen angeblich mehr als 200 000 online stehen. Auch wenn man weder inserieren will noch auf der Suche nach etwas ist, ein Besuch lohnt sich, denn vom Einfamilienhaus über amüsante Dienstleistungen bis hin zu Antiquitäten und Kunst wird alles angeboten. www.tutti.ch

 


 

leckere rezepte

Im Datendschungel des Internets verbergen sich natürlich unzählige Rezeptperlen, mit denen sich exquisite Köstlichkeiten zaubern lassen. Das Problem besteht darin, diese auch zu finden. Ein guter Ausgangspunkt ist die Internetseite des Schweizer Kochmagazins «Annemarie Wildeisen›s KOCHEN», auf der über 4700 bereits veröffentlichte Rezepte gesammelt sind. Natürlich hat man auch hier noch die berüchtigte Qual der Wahl, doch attraktive Fotografien und die Einteilung in Unterkategorien wie «Schnell & einfach», «Ohne Fleisch» oder «Steamertauglich» erleichtern die Auswahl. Ausserdem kann man die Gerichte nach ihrer Hauptzutat ordnen lassen. So lässt sich schnell ein Rezept finden, das beispielsweise Kartoffeln auf eine ungekannte und kreative Art und Weise kombiniert. www.wildeisen.ch