Digital World


Hier finden Sie interessante Webseiten und Apps, welche der Redaktion aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden. Hier eine Auswahl:

auf sauriersuche

Die Tatsache, dass vor rund 65 Millionen Jahren riesige Echsen unseren Planeten besiedelten, ist manchmal nur schwer zu glauben. Der Bestand an fossilen Funden, die deren Existenz belegen und unsere Erdgeschichte bezeugen, ist enorm und dank «paleobiodb.org» auch jedem zugänglich. Die von einer Non-Profit-Organisation geführte Seite beinhaltet Daten von verschiedenen wissenschaftlichen Instituten und zeigt global verzeichnete Funde auf. Man kann ganze Kontinente oder auch einzelne Städte in verschiedenen Zeitaltern nach Funden durchforsten und die wichtigsten Daten kostenlos herunterladen. Die Seite ist daher nicht nur für Laien, sondern auch für Fachpersonen interessant.

www.paleobiodb.org    

drink zur musik

Nach einem anstrengenden Tag gönnt man sich gerne mal ein gutes Glas, sei es nun Wein, Whisky oder Bier. Zur Entspannung darf natürlich auch gute Musik nicht fehlen. Wer beides optimal kombinieren möchte, sollte unbedingt einmal «drinkify.com» einen Besuch abstatten. Die schlichte Webseite schlägt für jeden beliebigen Musiker einen passenden Drink vor. Für Queen eignet sich der Seite nach scheinbar eine Flasche Rotwein am besten, für Britney Spears ein Glas Wodka mit Club Soda und für Michael Jackson ein Red Bull mit Eis und Muskatnuss. Nach welchen Kriterien die Drinks genau zusammengestellt werden, ist nicht ersichtlich, Spass macht die Seite aber dennoch.

www.drinkify.org    

kettenreaktion

Das Spiel «Chain Reaction» ist zugleich entspannend und enorm nervenaufreibend. Wie der Name andeutet, geht es darum, eine Kettenreaktion auszulösen. Dies erfolgt durch das optimale Platzieren einer Blase, die dann mit möglichst vielen anderen Blasen in Berührung kommen soll. Je nach Level variiert die Anzahl an Kettenreaktionen, die erforderlich sind, um weiterzukommen. Die Blase dehnt sich zunächst immer etwas aus, bevor sie dann nach einigen Sekunden verschwindet. Kommt sie nicht vor dem Verblassen mit einer anderen Blase in Berührung, ist die Kettenreaktion zu Ende und das Spiel verloren. Entspannend, wenn man den neu entstehenden Blasen zusieht – nervenaufreibend, weil jede die Letzte sein könnte!

www.yvoschaap.com/chainrxn/

Weitere Empfehlungen finden Sie in der gedruckten Ausgabe.