Digital World


Hier finden Sie interessante Webseiten und Apps, welche der Redaktion aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden. Hier eine Auswahl:

nostalgiemaschine

Musik zu hören ist nicht nur ein beliebter Zeitvertreib, sondern zudem für viele mit starken Erinnerungen verknüpft. So bleibt das Stück, welches auf der eigenen Hochzeit gespielt wurde, noch lange nach dem Scheitern der Ehe in Erinnerung. Und besonders Musik, welche die eigene Jugend begleitet hat, ruft häufig grosse nostalgische Empfindungen hervor. «thenostalgiamachine.com» ist der perfekte Ort, um in diesen Erinnerungen zu schwelgen. Auf dieser intuitiv verständlichen Webseite finden sich Musikstücke aus unterschiedlichsten Jahrgängen, die man sich per Knopfdruck abspielen lassen kann. Mit Einträgen ab dem Jahr 1951 wird dabei kaum ein Schwelgerherz enttäuscht.

www.thenostalgiamachine.com    

freies schreiben

Schreiben ist ja nach dem Volksmund Balsam für die Seele. Es hilft dabei, die Gedanken zu sortieren und Klarheit im Kopf zu schaffen. Leider ist es aber im Vergleich zum Fernsehen eine eher anstrengende Tätigkeit. Sich dafür zu motivieren, regelmässig zu schreiben, kann daher eine Herausforderung sein. Glücklicherweise gibt es die Seite «750words.com»: Ihr alleiniges Ziel ist es, den Nutzer dazu zu bringen, täglich 750 Wörter zu schreiben. Dabei ist es wichtig, dass man einfach seinen Gedanken freien Lauf lässt und sich nicht zu einer Leistung verpflichtet fühlt. Im Zentrum steht die Freude am Schreiben und der Spass, den man mit dem Schmieden von Worten und Texten haben kann.

www.750words.com    

anatomische bildergalerie

Der menschliche Körper ist ein wahres Wunderwerk der Natur und dabei ist ein Grossteil der täglich ablaufenden Prozesse, welche uns am Leben erhalten, nicht einmal sichtbar. Der US-amerikanische Künstler Gary Carlson hat es sich zum Ziel gesetzt, eben jene Prozesse zu visualisieren. Auf seiner Homepage «gcarlson.com» finden sich faszinierende 3D-Illustrationen von anatomischen, mikrobiologischen und zellularen Phänomenen. Man kann sich Zellkerne, rote Blutkörperchen, Viren, Synapsen und vieles mehr anschauen. Für Spezialisten eine wahre Fundgrube, für das Laienauge eine Galerie der etwas anderen Art. Faszinierend sind die Bilder wohl für alle Besucher der Seite.

www.gcarlson.com    

Mehr Tipps finden Sie in der gedruckten Ausgabe.