Januar 2019

Hier finden Sie interessante Webseiten und Apps, welche der Redaktion aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden. Hier eine Auswahl:

ferienlektüre

Eigentlich hat das Jahr gerade erst begonnen und schon bringt der trübe Januar bereits viele wieder in Ferienstimmung. Steht der langersehnte Urlaub vor der Tür, darf die geeignete Lektüre nicht fehlen. Um hier aus abertausenden von Optionen die perfekte Wahl zu treffen, sollte man «dein-buch-fuer-den-urlaub.de» besuchen. Mithilfe der Seite findet man nicht nur sehr leicht ein interessantes Buch, sondern kann es zudem auf den eigenen Urlaub abstimmen. Die Seite ermöglicht es nämlich, Werke zu finden, die am Ort der gewählten Feriendestination spielen. Warum also nicht einmal Macbeth lesen, während man die rauen Klippen von Schottland geniesst?

www.dein-buch-fuer-den-urlaub.de

zeichnungen hören

Wie mag wohl ein Ton aussehen? Diese absurd klingende Frage können manche Synästhetiker leicht beantworten. Denn sie nehmen Dinge nicht nur mit einem, sondern mit mehreren Sinnen gleichzeitig wahr. Auch wenn nur sehr wenige Menschen über diese Fähigkeit verfügen, so kann man sich mit «binaura.net/loom» zumindest der Illusion hingeben, ebenfalls zu dieser Gruppe dazuzugehören. Auf der Webseite lassen sich nämlich Zeichnungen vertonen. Man braucht dafür nur mit dem Mauszeiger des Computers darauf los zu kritzeln und dann gut hinzuhören. Über die Musikalität der so kreierten Werke lässt sich streiten, aber unterhaltsam ist die Webseite auf jeden Fall.

www.binaura.net/loom

medienkompetenz

Digitale Bildschirmmedien gehören heute genauso zum Alltag wie der Toaster oder das Auto. Das kann besonders Eltern herausfordern. Es stellen sich Fragen wie: «Ab wann ist mein Kind alt genug für ein eigenes Smartphone?» oder «Wie viel Zeit vor dem Bildschirm ist eigentlich normal?» Zu diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Thema Medienkompetenz finden sich auf «jugendundmedien.ch» hilfreiche Informationen. Die nationale Plattform wurde vom Bund in Auftrag gegeben und mit Unterstützung verschiedener Fachexperten im Jahr 2011 lanciert. Seither wird die Seite laufend ausgebaut und bietet für Eltern, Schulen und allen sonstigen Interessenten einen kostbaren Wissensfundus.

www.jugendundmedien.ch

Weitere Tipps finden Sie in der gedruckten Ausgabe.