Digital World


Hier finden Sie interessante Webseiten und Apps, welche der Redaktion aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden. Hier eine Auswahl:

fahrradtouren

Mit der erhöhten Anzahl Sonnenstunden des Frühlings taucht die Schweiz endlich aus dem grauen Sumpf des Winters auf. Die neu gewonnene Energie schlägt sich gleich in einem erhöhten Aktivitätsdrang nieder. Nach einem winterschlafähnlichen Tief scheint das eigene Bett nicht mehr der attraktivste Ort auf der Welt zu sein, und es treibt die Bevölkerung an die frische Luft. Um diesen Überschuss an Energie sinnvoll einzusetzen, ist «Komoot» eine äusserst hilfreiche App. Mit ihr lassen sich zahlreiche Wander-, Fahrrad- und Mountainbike-Touren planen. Die sprachgesteuerte Navigation ist zwar kostenpflichtig, alle Routen und die wichtigen Informationen dazu gibt es jedoch gratis.

App «Komoot», verfügbar für Android und iOS

für kunstliebhaber

Kunst ist bekanntlich Geschmacksache und somit eine sehr individuelle Angelegenheit. Gleichzeitig verhilft ein gutes Grundwissen in diesem Fachbereich aber zu einem gewissen gesellschaftlichen Ansehen. Ob man sich nun aus individuellen oder gesellschaftlichen Gründen für Kunst interessiert, «Daily Art» ist sehr zu empfehlen. Die App präsentiert jeden Tag ein neues Kunstwerk mit einem kurzen Text über Künstler, Kunstepoche und Bedeutung. Am 14. April konnte man beispielsweise etwas über das Gemälde «Evening» von Kandinsky lesen und so erfahren, dass es dem Expressionismus zugeordnet werden kann und aktuell in Warschau hängt. Dass die App nur in Englisch verfügbar ist, ist ihr einziges Defizit.

www.duckduckgo.com

messerwerfen

Gewisse Apps bestechen nicht durch ein kompliziertes Spielprinzip oder ein aussergewöhnliches Design, sondern einfach nur durch ihren Unterhaltungswert. «Knife Hit» gehört sicherlich zu dieser Kategorie. Das Spielprinzip ist so schnell erklärt, dass es beinahe inexistent erscheint. Doch auch wenn es nur darum geht, Messer auf eine drehende Holzscheibe zu werfen und dabei gelegentlich Äpfel zu zerteilen, so ist das Spiel erstaunlich unterhaltsam. Es braucht ein gutes Rhythmus- sowie Fingerspitzengefühl, um alle Messer nacheinander in dem Stück Holz zu versenken, ohne dabei die bereits vorhandenen Messer zu treffen. Hat man den Dreh – oder eher Wurf – einmal raus, so kann man kaum mehr aufhören.

App «Knife Hit», verfügbar für Android und iOS

Weitere Tipps finden Sie in der gedruckten Ausgabe