Digital World


Hier finden Sie interessante Webseiten und Apps, welche der Redaktion aufgefallen sind und in den gedruckten Ausgaben vorgestellt werden. Hier eine Auswahl:

individuelle schokolade

Auch wenn man sich den Durchschnittsschweizer als Käseliebhaber mit teurer Luxus-Uhr vorstellt, sind solche Stereotypen selten zutreffend. Am Vorurteil des «Schokoladenfanatikers» könnte jedoch etwas Wahres dran sein. In der Schweiz wird schliesslich nicht nur hervorragende Schokolade hergestellt, sondern auch in grossen Mengen konsumiert. Um seine Schokoladenträume auszuleben, ist «myswisschocolate.ch» der perfekte Ort. Auf der Seite kann man sich seine ganz eigene Schokolade zusammenstellen und alle Zutaten einzeln aussuchen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Tafel Zartbitterschokolade, angereichert mit Pfeffer und Karamellstückchen?

www.myswisschocolate.ch    

sichere suchmaschine

Es vergeht kaum ein Tag, an dem man nicht etwas mit einer Suchmaschine recherchiert. Auch wenn es hierfür eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter gibt, so hat sich Google in den letzten Jahren die klare Spitzenposition erarbeitet. In Anbetracht der vielen Daten, die der Konzern tagtäglich über Nutzer speichert, ist dies nicht ganz unproblematisch. Zwar dienen die Daten hauptsächlich dazu, die Suchergebnisse zu optimieren, sie werden jedoch auch zu Werbezwecken genutzt. Wer nach einer guten Alternative sucht, dem ist «duckduckgo.com» zu empfehlen. Die Seite tut im Grossen und Ganzen genau das, was Google auch tut, einfach ohne dabei irgendwelche Daten abzuspeichern.

www.duckduckgo.com    

schlangen-spiel

«slither.io» ist ein Browserspiel, welches an den Klassiker «Snake» erinnert, der anno dazumal auf keinem Nokia-Telefon fehlen durfte. Auch bei diesem Spiel steuert man eine schlangenähnliche Figur über den Bildschirm, die mit der Zeit immer monströsere Dimensionen annimmt. Im Gegensatz zu «Snake» geht es aber nicht darum sich selber, sondern anderen Spielern auszuweichen, die sich in einer riesigen 2D-Welt tummeln. Sobald nämlich der Kopf der eigenen Schlange eine andere berührt, ist das Spiel vorbei. Die Devise lautet also: «Fressen oder gefressen werden». Damit nicht Letzteres eintrifft, ist vor allem schnelle Reaktion und eine gute Portion Glück gefragt.

www.slither.io    

Weitere Tipps finden Sie in der gedruckten Ausgabe.